Gesundheit einmal anders – CBD Hasch als Mittel zum Entspannen und Relaxen

Alleine das Wort «Hasch», löst bei vielen Menschen die Assoziation mit Drogen aus. Dabei ist das nicht ganz falsch. Den Unterschied allerdings macht davor das Wort «CBD». Doch der Reihe nach.

Im Fokus der Menschen steht aktueller denn je, die Gesundheit. Daher greifen immer mehr zu Cannabidiol, kurz CBD. Der nicht «high» machende Inhaltsstoff der Hanfpflanze, kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Dabei ist ebenfalls das CBD Hasch ein sehr begehrtes und potentes Produkt, das den Wirkstoff optimal transportiert. Denn eine gute Gesundheit kann derzeit wohl jeder gebrauchen. Wer in den letzten Wochen beim Einkaufen ein paar Mal husten musste, weiß warum.

Dabei ist das Thema Corona ohnehin in aller Munde. Ständig gibt es neue Informationen, Zahlen und Pflichten. So gilt nun die Testpflicht für Reiserückkehrer, die aus Risikogebieten nach Deutschland einreisen – unabhängig davon, ob diese mit dem Auto, dem Zug, dem Schiff oder per Flugzeug ankommen. Wie die weiteren Fälle im Kreis Neuwied zeigen, sind immer häufiger Reiserückkehrer die Ursache für die steigende Zahl an Neuinfektionen im Land.

Grund genug für alle anderen, es etwas ruhiger angehen zu lassen. Schließlich führen Stress und Sorgen zu einem geschwächten Immunsystem. Das hat zur Folge, dass Krankheitserreger leichter in den Metabolismus eindringen können, um diesem zu schaden. Eine einfache und recht preisgünstige Möglichkeit, zu relaxen und zu entspannen, ist CBD.

Wichtig zu wissen ist erst einmal, dass das Cannabidiol in Deutschland, anders als das Tetrahydrocannabinol, nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Somit ist der Wirkstoff vom Cannabis hierzulande ganz regulär über den Onlinehandel oder im Einzelhandel erhältlich. Das gilt ebenfalls für die CBD-Blüten, CBD-Öl, CBD-Mundspray, CBD-Hasch und vieles mehr. Die im Regelfall angebotenen Produkte sind decarboxyliert und nahezu THC-frei.

CBD zur Entspannung und zum Relaxen
Das Cannabidiol kann helfen, den Druck zu vermindern und somit zu einem entspannteren und relaxteren Zustand führen. Allerdings ist es kein Mittel, mit dem dann «durchgearbeitet» werden kann. Zudem kann es unterstützend wirken. Das bedeutet, dass der Allgemeinzustand von vielen Faktoren abhängig ist, die es ebenfalls zu beachten gilt. Hierzu zählt die gesunde Ernährung, regelmäßiger Sport, ausreichende Ruhephasen, keine kontraproduktiven Mittel wie Alkohol, Nikotin, Drogen sowie zu viel Kaffee.

Auslöser für Unruhe oder Angespanntheit gilt es zudem im Alltag zu finden und zu analysieren. Hierzu zählen im Allgemeinen:

Finanzielle Probleme
Druck im Beruf
Probleme in der Partnerschaft
Erkrankungen

Die Einnahme von CBD-haltigen Produkten, kann durch dessen Wirkung auf das Endocannabinoide-System, kurz ECS, im Gehirn, die Serotoninproduktion positiv beeinflussen. Das Serotonin hat einen direkten Einfluss auf das Glücksgefühl, den Appetit, auf Immunprozesse, das Leeregefühl, die Schmerzwahrnehmung sowie den Schlaf. Kommt im Leben viel Stress und wenig Entspannung auf, wird dieser Prozess im Körper negativ beeinflusst. Folglich kommt es zu einem Ungleichgewicht.

Diesem kann mit dem Cannabidiol unterstützend entgegengetreten werden. Das bedeutet nicht, das die Auslöser für den Stress durch einen Wirkstoff wie diesen verschwinden. Jedoch fällt es möglicherweise dem Einzelnen leichter, sich mit den Dingen, die Stress verursachen, einfacher auseinanderzusetzen, wenn er etwas entspannt und relaxed ist. Die positive Wirkung des Cannabidiols auf das ECS wurde im Übrigen bereits mehrfach durch Studien belegt. (prm)

Quelle: nr-kurier.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *