CBD-Pollinat, CBD-Pollen, CBD-Hash – was ist das alles?

Unzählige Erfahrungsberichte und die riesige Menge an veröffentlichten Studien haben Sie überzeugt und Sie möchten jetzt endlich auch von den vielseitigen wohltuenden Wirkungen von Cannabidiol profitieren? Gesagt, getan – nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl an Online-Shops ist es heutzutage nicht schwer, CBD-Produkte zu kaufen. Doch häufig werden Sie dort mit einer ganzen Reihe an unterschiedlichen Produktbezeichnungen konfrontiert – vor allem als Neueinsteiger ist es hier nicht unbedingt leicht, den Durchblick zu wahren.

Haben Sie zum Beispiel schon einmal etwas von CBD-Pollinat gehört? Kein Wunder, wenn nicht, denn dieser Begriff ist vielen nicht geläufig. Sicher wissen Sie aber, was Pollen sind, und Hash bzw. Haschisch sagt Ihnen bestimmt auch etwas. Nun, alle drei Begriffe bezeichnen in CBD-Shops in der Regel das Gleiche: CBD-Pollinat bezeichnet nichts anderes als die Pollen der Hanfpflanze – in gepresster Form nennt sich dies dann CBD-Haschisch.

Kleiner Pflanzenbestandteil mit großer Wirkung

Im Allgemeinen sind Pflanzenpollen das, was im Frühjahr durch die Luft fliegt und wovor Allergiker sich so fürchten: Der Pollen ist die Keimzelle von Blütenpflanzen. Indem er sich über den Wind, über Wasser oder auch durch Tiere verteilt, erreicht er andere Pflanzen, wodurch diese sich vermehren können. Auch die Hanfpflanze (Cannabis Sativa) produziert Pollen, um die Fortpflanzung zu sichern.

Cannabis-Pollen bestehen aus Blütenstaub, Harz und Harzdrüsen, den sogenannten Trichomen. Trichome sind feine Härchen auf der Pflanzenoberfläche. Bei Hanf im Speziellen handelt es sich um Drüsenhaare mit Ausscheidungsfunktion, das heißt die Pflanzenhärchen entwickeln bestimmte Stoffe, die beispielsweise Schutz vor Schädlingen bieten. Unter anderem produzieren Cannabis-Trichome das wertvolle Cannabidiol (CBD), das ja letztendlich dafür verantwortlich ist, warum Hanf sowohl für Mensch als auch für Tier zahlreiche gesundheitliche Vorteile bringt.

Anders ausgedrückt: Im Pollen der Hanfpflanze ist die Konzentration an CBD besonders hoch – es handelt sich daher um einen der wertvollsten Bestandteile, da die Wirkung auf Körper und Geist dadurch besonders intensiv ausfällt.

CBD-Haschisch – ist das nicht illegal?

Nein, denn Haschisch an sich ist in erster Linie eine neutrale Bezeichnung für gepresstes Pollinat. Entstammt der Blütenstaub einer Cannabis-Pflanze mit hohem THC-Gehalt, ist das Endprodukt ein Rauschmittel, welches unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. CBD-Haschisch, oder CBD-Hash, wird jedoch aus industriellem Hanf mit einem verschwindend geringen THC-Gehalt hergestellt, der unter der gesetzlich vorgeschriebenen Grenze von 0,2 Prozent liegt. Aus diesem Grund wirkt CBD-Hash aus industriellen Cannabis-Blüten nicht berauschend und ist zu 100 Prozent legal.

Wie unterscheidet sich CBD-Hash von anderen CBD-Produkten und worin liegt der Vorteil, wenn ich das gepresste Pollinat kaufe?

Im CBD-Shop von Lord of Hanf ist CBD als Pollinat bzw. CBD-Haschisch besonders beliebt, und das mit gutem Grund. Denn das Hash bietet Konsumenten einige Vorteile.

Zum einen handelt es sich – wie bereits erwähnt – um einen konzentrierten Pflanzenextrakt, sodass bereits mit einer sehr kleinen Menge eine große Wirkung erzielt werden kann. Ein weiterer Pluspunkt liegt auch in der sehr langen Haltbarkeit von CBD-Haschisch: Sogar mehrere Jahre lang kann Hash ohne Wirk- oder Geschmacksverlust gelagert und verwendet werden.

Um den größten Benefit aus CBD-Pollinat zu ziehen, kommt es aber auch auf die Herkunft des Rohstoffes – der Hanfpflanze – sowie auf einen vertrauenswürdigen und zuverlässigen Händler an. Bei Lord of Hanf erhalten Sie ausschließlich CBD-Produkte, die höchsten Qualitätsstandards entsprechen und deren Herkunft aus zertifiziertem Bio-Anbau regelmäßig kontrolliert wird. Weiterhin finden Sie im Lord of Hanf-Online-Shop eine riesige Auswahl verschiedener Sorten CBD Premium Hash. Kurz gesagt: Mit CBD-Pollinat von Lord of Hanf punkten Sie gleich mehrfach!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.